Presse-Einladung zur Präsentation der Flores Solar Water GmbH am 14.12.2009

München, 12/2009
Ort: Kolping Haus Theresa, Hanebergstr.8,80637 München
Zeit: Beginn: 19:00 Uhr
Teilnehmer: Christine Kamm (MdL), Hans Wörthwein (EPP technologies), Herbert Kunze (FSW)

Mit gutem Gewissen Geld verdienen -
Bayrisches Hightech verwandelt indonesisches Salzwasser mit Sonnenkraft in Trinkwasser

15 % jährliche Ausschüttung mit einem ethischen und ökologischen Investment: der neue Flores Solar Water Fund garantiert zehntausenden Indonesiern Zugang zu frischem, sauberem und günstigen Trinkwasser.
Während in Kopenhagen die Politik noch über den Umgang mit der Natur diskutiert, kann unser Projekt sofort beginnen. Wir handeln nach dem Motto: Hilfe macht abhängig, Investitionen machen frei“, erklärt Dipl.-Pol. Herbert Kunze, GF der Flores Water GmbH die Beweggründe für die Auflage des neuen Fonds. Im Mittelpunkt steht das bekannte Prinzip der Umwandlung von Salzwasser in Trinkwasser mittels Sonnenkraft – erstmals mit Hightech Materialien, den sogenannten Trinkwasserboxen aus Bayern. Kunze: „Diese bestehen aus expandiertem `Polypropylen´, einem Schaum aus Plastik, der Lebensmittelecht ist, Hitze aushält und nicht spröde wird. Wir stellen bei der Präsentation erstmals dieses Gerät vor, das in Indonesien zum Einsatz kommt.“

Sichere Investition

Mohammad Yunnus, der bekannte Nobelpreisträger hat es vorgemacht: 99 % der Armen bezahlen ihre Schulden zurück. Das Geld der Anleger in den Flores Solar Water Fund ist doppelt gesichert, da zwei entscheidende Faktoren beachtet wurden:
  • die soziale Verankerung des Projektes in der lokalen indonesischen Gesellschaft
  • die Größe des Projektes
Das genaue Konzept wird im Rahmen der Pressekonferenz vorgestellt.

Wie wird mit blauen Gold konkret geholfen und Geld verdient?

Indonesien besteht aus 16.000 Inseln, die nicht über ausreichend Trinkwasser verfügen. Fischer von den kleinen Inseln müssen bereits heute das Wasser auf den großen Inseln kaufen und transportieren. Kunze: „Mit den neuen Geräten reinigen und verkaufen wir Wasser dort, wo es gebraucht wird. Die Transportkosten fallen weg und wir können einen Teil des Wassers billiger anbieten.“ An 270 Tagen im Jahr scheint die Sonne, dann kann Salzwasser mit deren Kraft gereinigt werden. Durch das Verdunsten entstehen Wolken und bringen immer wieder sauberen Regen. Kunze: „Wie Mutter Natur haben wir eine Box geschaffen, die das Wasser genau so reinigt und einfängt.“

Interessierte Anleger können in diese Boxen investieren und damit Geld verdienen, gleichzeitig wird für die Fischer das Trinkwasser billiger. Für 10.000 Euro werden 50 Geräte installiert, die Trinkwasser produzieren. Für 3 Liter pro Einwohner müssen dann pro Tag 6 Cent für das Trinkwasser bezahlt werden – dieser Preis ist je nach Jahreszeit bis zur Hälfte günstiger als der Preis des importierten Wassers.

Konzept und Bedingungen

  • Die wichtigsten Indikatoren des Projektes kurz zusammen gefasst:
  • Das Projekt ist ökologisch dank solarer Wasseraufbereitung.
  • das Projekt ist sozial, da es gerade die Ärmsten mit den günstigsten Wasserpreisen unterstützt.
  • es hilft den Frauen der Fischer die eigene Wasserversorgung aufzubauen.
  • keine Preissteigerungen mehr in der Trockenzeit.
  • die Menschen werden unabhängig vom Wasser-Transport.
  • Das Wasser wird vor Ort entsalzt und nicht durch Transport wieder verunreinigt.
  • In Deutschland und in Indonesien entstehen Arbeitsplätze.
  • Die Umwelt wird durch das Entsalzen nicht belastet.
  • Es ist eine konkrete Investition in Sachwerte.
  • Das Geld ist sicher wie in der Grameen-Bank.
  • Private Entwicklungshilfe ist konkreter und rentabel.
Kunze: „Dieses Projekt ist die konkrete Chance die Welt ein klein wenig zu verbessern. Immer noch sterben Millionen Kinder jährlich an Durchfall aufgrund  verschmutzten Wassers. Sie können das ändern, investieren sie in umsetzbare Zukunftslösungen für unsere Kinder.“

Pressekontakt

GF Dipl.-Pol. Herbert Kunze
Flores Solar Water GmbH
Gögginger Straße 125
86199 Augsburg
GERMANY
Phone +49 (0) 821-59 96 05 70
Mobil +49 (0) 177 414 62 72
Fax +49 (0) 821-59 74 73 67
E-Mail: post@water-sun.ws

Siehe auch www.Water-fund.de oder www.sunde.de.